Infos für Autoren

Erst dies hier lesen, dann an uns schreiben!

Dier BC-E-Edition hat sich das Ziel gesetzt, die Veröffentlichung von Original-E-Books so autorenfreundlich wie möglich zu gestalten. Diese wichtige Tatsache wird sich auch in den Verträgen niederschlagen, je besser ein Manuskript inhaltlich und technisch vorbereitet ist, um so höher kann das Honorar bzw. der Vorschuss ausfallen. Ganz besonders möchten wir Autoren, deren Bücher vergriffen und deren Rechte an sie zurückgefallen sind, die Möglichkeit  bieten, diese bei uns als E-Books (und eventuell Print) erneut zu veröffentlichen, das lohnt sich doppelt.  Obwohl wir den Fokus auf Original-E-Books legen, ist es durchaus beabsichtigt, dass erfolgreiche E-Books anschließend auch noch gedruckt werden.

Nützliche Hinweise

Bitte unbedingt beachten!

BC-E-Edition ist eine eigenständigen E-Book-Edition. Gut verkäufliche E-Books werden später auch als Printausgabe erscheinen!

Ehe Sie uns Manuskripte senden, informieren Sie sich bitte vorher, ob Ihr Werk bzw. Ihre Idee in unser Programm passt. Das spart Ihnen Enttäuschungen und uns Zeit und Mühe.

Einsendungen nur an:

Manuskript-Einsendungen

In unserer neuen BC-E-Edition veröffentlichen wir reine E-Books zu moderaten Preisen. Wir korrigieren und lektorieren die von uns angenommenen Manuskripte vor einer Veröffentlichung auf unsere Kosten! Wir bewerben alle unsere E-Books. Alle belletristischen Genres sind willkommen – von Romanen über Kurzgeschichten bis hin zu Lyrik. Außerdem Fach- und Sachbücher.  Textlängen ab ca. 80 Normseiten (zu 1800 Zeichen) sind möglich. Entschiedend für die Annahme ist die Qualität.

Wie schicke ich mein Manuskript? Bitte senden Sie uns für Ihre geplanten E-Books ein vollständiges digitales Manuskript (Word). Wir erwarten von Ihnen im ersten Schritt zusätzlich ein maximal drei Seiten langes Exposé sowie einige kurze biographische Angaben über Beruf, Hobbys und bisherige Veröffentlichungen. Dazu Name, Post- und die Mailadresse nicht vergessen. Mailkontakt ist uns übrigens in der heutigen Zeit  selbstverständlich.

Sollten wir interessiert sind, melden wir uns bei Ihnen. Sie sollten übrigens nicht ungeduldig werden, wenn dies einige Wochen dauern kann, da wir zahlreiche Einsendungen erhalten. Wenn wir uns jedoch nach drei Monaten nicht bei Ihnen gemeldet haben, bedeutet dies in der Regel: Sorry, das war wohl nichts.

Wir haben drei Honorarmodelle:

1.  Zweitverwertung zurückgefallener Rechte (also ohne Lektorat und nur mit geringem Korrekturaufwand.)

2. Originalmanuskripte mit geringem Lektorats/Korrekturaufwand

3. Originalmanuskripte mit hohem Lektorats/Korrekturaufwand

Faustregel – je geringer unser Aufwand desto höher Ihr Honorarprozentsatz.

Noch ein persönliches Wort des Verlegers: Wir erwarten eine gewisse Mindestqualität und verlegen nur Texte, an deren Verkäuflichkeit wir auch glauben. Das ist leider sehr subjektiv, aber es ist eben so. Deshalb bedeutet eine Ablehnung keineswegs ein objektives Qualitätsurteil, sondern es sagt subjektiv nur, dass es eben nicht in UNSER Programm passt.

Anfragen beziehungsweise Manuskriptangebote, die ganz offensichtlich nicht in unser Programm passen, können wir leider nicht beantworten.